Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? 0228 81002-55

Blütenmosaik

Ansprechende Staudenmischung aus eher schwach wachsenden Arten mit zarter Textur, die vor allem zwischen Mai und September für reizvolle und wechselnde Aspekte sorgen. Die vorherrschenden Blütenfarben sind Gelb und Blau.

Mischung für offene und sonnige Flächen im Hausgarten, für Stadtplätze und Flächen im ruhenden Verkehr. Auch für Dachflächen ab 15 cm Substratdicke geeignet.

Flächengröße: 10-25 m²
Anwendungsgebiet: Flächen im ruhenden Verkehr, Hausgärten, Gewerbliches Grün, Mittelstreifen/Verkehrsteiler
Winterhärtezone:
Salzverträglichkeit:
Nährstoffbedarf: gering
Institution: LWG Veitshöchheim
Ansprechpartner: Dipl.-Biol. Angelika Eppel-Hotz

 

Visueller Charakter: mittlere Schmuckwirkung
Prägende Wuchshöhe:
wadenhoch (20-40 cm)
Maximale Wuchshöhe: kniehoch (40 bis 60 cm)
Anteil heimischer Arten: 41-60%
Insektennährpflanzen:
(Angebot an Nektar und Pollen)
hohes Angebot
Lebensbereich: Freifläche mit Wildstaudencharakter, Fels-Steppe, Freifläche mit Steppen-Heide-Charakter
Blütenfarbe (prägend):
blau gelb rot weiß
Laubfarbe (prägend): dunkelgrün hellgrün orange

 

Pflege

Fertigstellungpflege

Wässern
Während der Anwachsphase im ersten Vegetationsjahr ist nach Bedarf durchdringend zu wässern.


Rückschnitt
bodeneben im Spätwinter (Jan-Feb), Schnittgut abräumen.

Unkrautkontrolle
Regelmäßige, kurze Jätegänge sind empfehlenswert. Nicht hacken, da dies die Entwicklung der Stauden stört, die Mulchdecke verletzt und das Auflaufen neuer Unkräuter fördert.

Mineralische Mulchschicht (z.B. Edelsplitt 8/16) in einer Stärke von 5-7 cm wird empfohlen.

Entwicklungspflege

Wässern
Während der Anwachsphase im ersten Vegetationsjahr ist nach Bedarf durchdringend zu wässern.


Rückschnitt
bodeneben im Spätwinter (Jan-Feb), Schnittgut abräumen.

Unkrautkontrolle
Regelmäßige, kurze Jätegänge sind empfehlenswert. Nicht hacken, da dies die Entwicklung der Stauden stört, die Mulchdecke verletzt und das Auflaufen neuer Unkräuter fördert.

Mineralische Mulchschicht (z.B. Edelsplitt 8/16) in einer Stärke von 5-7 cm wird empfohlen.

Unterhaltungspflege

Rückschnitt
bodeneben im Spätwinter (Jan-Feb) vor Austrieb der Zwiebelpflanzen, Schnittgut abräumen.

Unkrautkontrolle
3 Jätgänge pro Jahr: Ende April/Anfang Mai, Ende Juni/Anfang Juli sowie Mitte Oktober

Pflegeaufwand: (ohne Rüst- u. Wegezeiten)
4-6 min/m²/Jahr
Pflegegänge: 4 pro Jahr
Pflegearbeite: Laub entfernen, Unerwünschten Aufwuchs entfernen

Jahreszeitliche Entwicklung und Aspekte/Akzente:

Pflanzenliste:

Mehr Informationen zu den Pflanzen können Sie nachfolgend einsehen:

Gerüstbildner
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Aster sedifolius 'Nanus' 140 dicht beblätterte Stile, aufrecht und gedrungen wachsend, lavendelblaue Blüten [W] Aster x frikartii 'Wunder von Stäfa'
Begleitstauden
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Aster linosyris 70 heimische Wildstaude, Spätsommerblüher, hitzebeständig, feine Textur durch lineare Blätter, eine Aster mit Köpfchen ohne Zungenblüten, [W]
Campanula persicifolia 80 heimische Wildstaude, grossblumige, im Frühsommer blühende Glockenblume. Versamt in Lücken ohne lästig zu werden. Campanula glomerata
Festuca amethystina 140 heimische Wildstaude, kleine Horste mit feinen, langen Blättern
Linum flavum 200 leuchtend gelbe Blüten, straffe Stiele, lange Blütezeit Linum flavum 'Compactum'
Bodendeckstauden
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Geranium sanguineum var. lancastriense 150 niedrige Sorte, Blüte hellrosa Geranium sanguineum 'Nanum'
Nepeta x faassenii 110 graufilzig, reich und lang blau blühend
Sedum floriferum 'Weihenstephaner Gold' 170 reich blühend, niederliegende Triebe mit spatelig-lanzettlichen Blättern
Thymus pulegioides 200 heimische Wildstaude, langkriechende Stängel mit kleinen Blättern
Füllpflanzen
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Linum perenne 100 heimische Wildstaude, blauer Frühsommerblüher, kurzlebig, Selbstaussaat in Lücken
Zwiebeln & Knollen
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Crocus chrysanthus 'Cream Beauty' 1400 Blüte zart mattgelb, gut ausdauernder Crocus, Selbstaussaat in Lücken, aber nicht farbtreu Crocus flavus
Muscari aucheri 700 Blüte leuchtend himmelblau mit weißem Rand, bildet Brutzwiebeln Muscari latifolium
Muscari latifolium 500 sommergrüne Art, zweifarbige Blüte, leuchtendes Blau im April/Mai, Selbstaussaat, in Tuffs zu 5 bis 10
Tulipa tarda 500 lüte weiß mit leuchtend gelber Basis, ausdauernd und versamend Tulipa orphanidea ‘Flava’

Eine kompakte und vollständige Artenliste (Gerüstbildner, Begleitstauden, Füllpflanzen, etc.) finden Sie in unserem Downloadbereich als PDF-Datei.

Copyright 2023. Bund deutscher Staudengärtner e. V. (BdS)