Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? 0228 81002-55

Schattenglanz

Kontrastreiche Strukturen und Texturen bestimmen die Wirkung während des gesamten Jahres, glänzende Blattoberflächen, zum Teil silbrig marmoriertes oder panaschiertes Laub. Gute Winterwirkung durch hohen Anteil immer- und wintergrüner Arten. Abwechslungsreiche und lebendig wirkende Mischung mit harmonischer Gesamtwirkung.

Verstärkung der ruhigen Wirkung durch mögliche Gruppierung von Begleit- und Bodendeckstauden.

Flächengröße: 25-100 m²
Anwendungsgebiet: Hausgärten, Gewerbliches Grün, Flächen im ruhenden Verkehr
Winterhärtezone: 6b (-20,4 °C bis -17,8 °C)
Salzverträglichkeit:
Nährstoffbedarf: normal
Institution: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof e. V.
Ansprechpartner: Prof. Cassian Schmidt

 

Visueller Charakter: mittlere Schmuckwirkung, repräsentative Wirkung
Prägende Wuchshöhe:
wadenhoch (20-40 cm)
Maximale Wuchshöhe: hüfthoch (70-120 cm)
Anteil heimischer Arten:
Insektennährpflanzen:
(Angebot an Nektar und Pollen)
mittleres Angebot
Lebensbereich: Gehölz, Gehölz-Rand
Blütenfarbe (prägend):
blau grün weiß
Laubfarbe (prägend): dunkelgrün

 

Pflege

Fertigstellungpflege

Wässern
Während der Anwachsphase im ersten Vegetationsjahr ist wiederholt durchdringend zu wässern.


Rückschnitt
80% der Arten sind winter- oder immergrün und benötigen meist keinen Rückschnitt. Falls erforderlich, erfolgt ein selektiver Rückschnitt (nicht maschinell!) störender, trockener Pflanzenteile im Spätwinter.

Unkrautkontrolle
Regelmäßige, kurze Jätegänge sind empfehlenswert. Nicht hacken, da dies die Entwicklung der Stauden stört, die Mulchdecke verletzt und das Auflaufen neuer Unkräuter fördert.

Düngen
Nur bei nährstoffarmen Böden oder erkennbaren Mängeln ist zu düngen.

 

Entwicklungspflege

Wässern
In den Folgejahren ist das Wässern bei anhaltender Trockenheit notwendig, insbesondere bei stärkerem Wurzeldruck durch ältere Gehölze. Das völlige Austrocknen des Bodens ist zu verhindern.

Rückschnitt
80% der Arten sind winter- oder immergrün und benötigen meist keinen Rückschnitt. Falls erforderlich, erfolgt ein selektiver Rückschnitt (nicht maschinell!) störender, trockener Pflanzenteile im Spätwinter.

Unkrautkontrolle
Regelmäßige, kurze Jätegänge sind empfehlenswert. Nicht hacken, da dies die Entwicklung der Stauden stört, die Mulchdecke verletzt und das Auflaufen neuer Unkräuter fördert.

Düngen
Nur bei nährstoffarmen Böden oder erkennbaren Mängeln ist zu düngen.

Unterhaltungspflege

Wässern
Bei anhaltender Trockenheit ist Wässern notwendig, insbesondere bei stärkerem Wurzeldruck durch ältere Gehölze. Das völlige Austrocknen des Bodens ist zu verhindern.

Rückschnitt
80% der Arten sind winter- oder immergrün und benötigen meist keinen Rückschnitt. Falls erforderlich, erfolgt ein selektiver Rückschnitt (nicht maschinell!) störender, trockener Pflanzenteile im Spätwinter.

Unkrautkontrolle
Regelmäßige, kurze Jätegänge sind empfehlenswert. Nicht hacken, da dies die Entwicklung der Stauden stört, die Mulchdecke verletzt und das Auflaufen neuer Unkräuter fördert.

Düngen
Nur bei nährstoffarmen Böden oder erkennbaren Mängeln ist zu düngen.

Pflegeaufwand: (ohne Rüst- u. Wegezeiten)
1-3 min/m²/Jahr
Pflegegänge: pro Jahr
Pflegearbeite: Laub in Fläche belassen, Unerwünschten Aufwuchs entfernen, Wässern, Winterrückschnitt selektiv

Jahreszeitliche Entwicklung und Aspekte/Akzente:

Pflanzenliste:

Mehr Informationen zu den Pflanzen können Sie nachfolgend einsehen:

Gerüstbildner
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Carex pendula 10 heimische Wildsatude, breitblättrige, wintergrüne Horste [W], überneiegnde Blütenhalme, 100 cm hoch. Versamung Iris foetidissima, Molinia arundinacea 'Karl Foerster'
Helleborus argutifolius 20 attraktives, wintergrünes Laub, apfelgrüne Blüte im März, April, in milden Wintern ab Ende Februar, 50 cm, trockenheitsverträglich [W] Helleborus foetidus
Hosta ventricosa 10 Glänzend dunkelgrüne, herzförmige Blätter, blauviolette, glockenförmige Blüten im Blüte im Juli/ August, 80 cm Hosta x tardiana 'Devon Green'
Polystichum aculeatum 20 heimische Wildstaude, Im Austrieb hellgrün, danach dunkelgrüne, glänzende Wedel, wintergrün, 70 cm [W] Dryopteris affinis, Dryopteris erythrosora
Begleitstauden
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Arum italicum 'Pictum' 30 Laub glänzend dunkelgrün mit markanter cremeweißer Marmorierung, Laubaustrieb im Herbst, zieht im Sommer ein; wintergrüner Geophyt, auffälliger, orangeroter Fruchtschmuck im August/Sept., giftig, [W]
Phyllitis scolopendrium 20 heimische Wildstaude, Zungenförmige, hellgrüne, ledrige Wedel, wintergrün, kalkliebend, 30-60 cm, [W]
Bergenia cordifolia 'Beethoven' 30 großblättrig, glänzend, immergrün, 30 cm, Blüte im Frühling, fast reinweiß, [W]
Brunnera macrophylla 'Jack Frost' 50 Silbrigweiße Blätter mit grünen Adern, Hellblauer Blühaspekt im späten Frühjahr Brunnera macrophylla 'Langtrees', Brunnera macrophylla 'Silver Lace'
Carex oshimensis 'Evergold' 30 sehr fein belaubte, gelb/grüngestreifte Segge, immergrün, [W] Carex oshimensis JS 'Greenwell' -R-
Hosta lancifolia 50 Dunkelgrüne, glänzende Blätter, blauviolette Blüten im Spätsommer, schneckengefährdet Hosta sieboldii 'Harry van Trier'
Liriope muscari 'Ingwersen' 60 Dunkelgrüne, grasartige Blätter, wintergrün, dunkelviolette Blütenrispen im Herbst, [W] Liriope muscari 'Big Blue'
Füllpflanzen
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Euphorbia amygdaloides 'Purpurea' 30 heimische Wildstaude, dekoratives rotes Laub: wintergrün, gelbgrüner Frühjahrsblüher, vor direkter Wintersonne schützen], 40 cm, kurzlebig, versamt in Lücken [W]
Zwiebeln & Knollen
Name Anz./100m² Hinweis Alternativart/-sorte
Anemone blanda 'White Splendour' 1000 weißer Blütenteppich im April, wüchsige, sterile Sorte mit langer Blütezeit; im Mai einziehend; in Tuffs zu 5 bis 15 Stück
Hyacinthoides hispanica 'White Triumphator' 500 im späten Frühjahr weiß blühend, glänzend grünes Laub, wüchsige Sorte

Eine kompakte und vollständige Artenliste (Gerüstbildner, Begleitstauden, Füllpflanzen, etc.) finden Sie in unserem Downloadbereich als PDF-Datei.

Copyright 2022. Bund deutscher Staudengärtner e. V. (BdS)